Six Senses Hideaway Ninh Van Bay

Man nehme:

1. 250 Sonnentage im Jahr
2. eine konstante Temperatur von 26 bis 28 Grad
3. eine einsame Strandbucht mit kolossalen Felsbrocken
4. ein innovatives Konzept

Fertig ist das Traumrezept für Ihren perfekten Badeurlaub in Vietnam.

Presidential_Villa_At_Sunset_H

Dining_On_The_Beach_H

30 Bootsminuten von Nha Trang entfernt liegt die Ninh Van Bucht – in majestätischer Entrücktheit und zugleich dramatischer Inszenierung sind die 58 Pool Villen zum Teil in die gewaltigen Felsformationen integriert. Das Resort ist vollständig in die Natur eingebettet, es ist ein Teil von ihr. Manche Gebäude lassen sich nur erahnen, sind quasi unsichtbar. Direkt am Strand steht eine Reihe von Villen unter Palmen, zu beiden Seiten Rock- und Water-Villas mit in den Naturstein eingearbeiteten Pools.

Spektakulären Blick über das Südchinesische Meer

Oberhalb schmiegen sich vereinzelte Hilltop-Villas an die Hügel und bieten einen spektakulären Blick über das Südchinesische Meer. Die Presidential Villa schließlich setzt dem Ganzen die Krone auf – mitsamt eigenem Bootsanleger: so abgefahren, dass sie sofort auf der „Pure decadence list“ landete.

Schuhe sind meist überflüssig

Das Konzept ist erfrischend anders und hat nur ein Ziel: Ihr Wohlgefühl. Schuhe sind meist überflüssig. Man braucht sie höchstens auf dem Tennisplatz und im Gym, ansonsten ist das Hideaway Barfußzone. Kleiderordnung? Ist ein Fremdwort. Es gibt Stammgäste die nur mit Handgepäck anreisen: in Polos, Shorts und Badezeug. Unkonventionell ist auch die „Restaurant-Auswahl“. Nach Lust und Laune wählen Sie Dinner am Pool, auf den Felsen, am Strand, in einer einsamen Bucht, auf dem Bootssteg, im Weinkeller. Vielleicht aber auch Barbecue in der eigenen Villa oder doch in den Restaurants an der Bucht oder auf den Felsen?

Die Qual der Wahl haben Sie auch im Spa. Zwischen vietnamesischer, schwedischer, thailändischer oder hawaiianischer Massage, Yoga, Meditation und und und… Sie wollen Action? Bitte sehr: Tauchen, Motorradtouren, Inselhüpfen, Ausflüge, Hobie Cat, Kayak, Katamaran, Kanu, Wasserski, Windsurfen… Zwei Dinge sollten Reisende wissen, die mit Ninh Van Bay liebäugeln: Die Regenzeit dauert von Oktober bis Jahresende, da sieht man über und unter Wasser nicht viel, weshalb die Tauchschule dann geschlossen ist.

Stairway to heaven

Die Fußwege zu den Villen, die nicht am Strand oder rund um das Spa liegen, sind zum Teil recht lang und haben viele Treppen, so kann der Anstieg auf den Gipfel zu den Hilltops schon mal 100 Stufen bedeuten. Belohnt wird die sportliche Leistung mit atemberaubenden Ausblicken und größter Privatsphäre.

Ob Sie einen Platz nah bei den Wellen oder den „Stairway to heaven“ wählen, in beiden Fällen wartet ein Stück vom Himmel auf Sie.