Denkt man an Südsee…

Über Urlaub hat jeder eine andere Vorstellung. Zehn Menschen, zehn verschiedene Bilder. Südsee hingegen ist ein Zauberwort, das sofort Sehnsucht weckt und jeder hat den gleichen Traum …

Flowergirl_BK

 

 

Einsame Strände, der Blick schweift ungestört zum Horizont, Romantik zu zweit, keine Zivilisation, die Zeit wird gedehnt.

Ja, das ist Urlaub – eine Auszeit von allem.

Auf Wakaya, einer einsamen Insel in Fiji, wurde dieser Traum Wirklichkeit. Es ist der einzigartigen Vision des Eigentümers zu verdanken, dass die Symbiose von natürlichem Inselparadies und Tourismus auf höchstem Niveau ohne Nebenwirkungen gelang. Maximal 28 Gäste teilen sich die zahlreichen Strände der Insel und fühlen sich wie zu Besuch bei guten Freunden in deren stilvollen Strandhaus. Es fehlt an nichts, womit man die Vorstellung von fünf Sternen verbindet. Stets gekühlter Champagner in der eigenen Bar, ein aufgedeckter Liegestuhl am Meer, ein Gourmetmenü zum romantischen Strandpicknick und eine kreative, genussversprechende Speisekarte im Restaurant. Wenn das noch nicht reicht: Golfplatz, Tennis, Tauchen und Abtauchen, für Stunden in dem exklusiv genutzten Spa … one couple at a time only.

Trotzdem ist der Wakaya Club erfrischend anders als so manches hochdekoriertes “Inselresort”. Obgleich sich die Gästeliste wie das Who’s Who der Stars und gekrönten Häupter der Welt liest, ist die Atmosphäre auf der Insel völlig unprätentiös. Die charmante Begrüßung “Bula”, nur richtig ausgesprochen, wenn die Lippen von einem Ohr zum Anderen ein großes Lächeln produzieren, wird Ihnen in Erinnerung bleiben. Die Fijianer sind die wahrscheinlich charmantesten Gastgeber der Welt. Und ja, Sie betreten die Insel als Gast, aber verlassen Sie als Freund. Die Sehnsucht bleibt, nicht nach der Südsee, sondern nach Wakaya.