Anassa: Luxus für Groß und Klein

Zypern – damit verbinden wir alle Meer, Olivenbäume und Gastfreundlichkeit. Das Problem ist: Europa. Da suchen wir oft vergeblich den 5-Sterne Service, wenn wir mit den kleinen Rabauken unterwegs sind.

2blick_terasse_anassa

6_badezimmer_anassa

Denn angeblich gibt es zwei Arten von Ferien: Urlaub oder Urlaub mit Kindern. Das ist ein alter Zopf; zumindest im Anassa läuft das anders. Kein Club mit rundum Bespaßung, kein Edelhotel mit separatem Spielzimmer, sondern ein Resort mit edlem Ambiente und Programm von Pampers bis Silberhochzeit. Und das geht gut. Luxuriöse Zimmer, Suiten und private Villen, traumhaftes, blitzblaues Meer, großer Spa mit guten Anwendungen und ein Riesenangebot für alle.

Innovation pur: Luxus bereits für die ganz Kleinen

Das fängt tatsächlich ab 6 Monate an mit „Baby goes lightly“ und ist wirklich eine Innovation, denn betreut werden die Kleinen von qualifizierten englischen Nannies. Das Light gilt dann auch für das Gepäck der Eltern da Schnuller, Windeln, Flasche und Co. vorab bestellt werden können, mitzubringen ist dann nur noch ein passendes Baby. Logischerweise gibt es dann noch den Smiling Dolphin Club für die Mittleren und für die 12 bis 17-jährigen die Hercules Teens, da wird auch schon einmal die Nacht zum Tag gemacht.

Die perfeckte Destination direkt um die Ecke

Abgerundet wird das Ganze mit einer familienfreundlichen Preisstruktur, die das Kind im Zimmer der Eltern nicht berechnet und nur die halbe Zimmerrate für Kinder bei eigener Unterbringung aufruft. Gut gemacht und trotzdem edel, ab April bis Oktober eine perfekte Destination mit nur dreieinhalb Stunden Flug und nur einer Stunde Zeitverschiebung.